Run-In und Screening-Prüfung

SOMA „Run-In“-Prüfung – Produkte unter simulierten Umweltbedingungen prüfen

Durch die Run-In-Prüfung werden Fehler, die aufgrund fehlerhafter Komponenten erst unter Last und bei wechselnden Temperaturbedingungen auftreten, erkannt. Der Temperaturbereich, in dem eine Run-In-Prüfung durchgeführt wird, erstreckt sich üblicherweise von –40°C bis +100°C, wobei die zu prüfenden Produkte für unterschiedliche Verweildauern in den zuvor spezifizierten Temperaturstufen belastet und auf Funktion geprüft werden.

Run-In-Prüfung – Expertise aus langjähriger Erfahrung

Unsere Expertise als Hersteller kompletter Run-In-Prüfstände basiert auf der langjährigen Erfahrung im Einsatz und dem Zusammenspiel geeigneter, temperaturbeständiger Materialien im Bereich der Mechanik und der Prüfstandsverkabelung sowie der Integration in Klima- respektive Temperaturschränke.

Die von speziell für die Durchführung einer Run-In-Prüfung entwickelte Prüfsoftware erlaubt frei definierbare Prüfabläufe und ist daher schnell auf geänderte Prüfanforderungen oder neue Produkte anpassbar. Alle relevanten Messdaten werden kontinuierlich erfasst, auf Einhaltung der Toleranzen überprüft und über den gesamten Versuch dokumentiert. Umgebungsbedingungen wie Temperatur- und Klimaprofile sind in die Versuchsbeschreibung integriert.

Screening-Prüfung von SOMA

Unter einem Screening versteht man ein systematisches Testverfahren, das eingesetzt wird, um innerhalb eines definierten Prüfbereichs – dieser besteht meist aus einer großen Anzahl von Prüflingen – bestimmte Eigenschaften der Prüfobjekte zu identifizieren. Eine Screening-Prüfung ist somit ein auf bestimmte Kriterien ausgerichteter orientierender Siebtest.

In der Prüftechnik wird der Begriff Screening für eine Untersuchung verwendet, die als Reihenuntersuchung bei möglichst vielen Prüflingen eine möglichst frühe Angabe zur Wahrscheinlichkeit des Vorliegens bestimmter Risikofaktoren ermöglichen soll und somit meist als Präventivtest bezeichnet wird, obgleich beim Vorliegen auffälliger Werte erst durch nachfolgende weiterführende Analysen und Prüfungen die Früherkennung von Produktfehlern möglich ist.

Service-Hotline
+49 2355 5 08 28-0
 Mo - Fr  08.00-17.00 h

Mehr erfahren

Unsere Produkte haben Sie neugierig gemacht? Wir freuen uns über Ihre Anfrage.
Schreiben Sie uns